Möchten Sie zur mobilen Version unserer Webseite weitergeleitet werden?

Jazztage Dresden 2010

MONTAG / 08. NOVEMBER 2010 / 18:00 Uhr

Spielstätte Societaetstheater

Musikalische Reise zwischen Orient und Okzident

Akkordeon und Kontrabass - eine wunderbare Kombination. Was die beiden Künstler daraus machen ist schier unglaublich: Musik, die schwebt, pulsiert, drängt und fließt. So viele verschiedene Schattierungen, aber niemals künstlich oder gewollt klingend. Beide spielen mit großer Virtuosität ein musikalisches Frage-und-Antwort-Spiel, wechselnd gekonnt zwischen blitzschnellen Läufen und melancholischen Harmonien.

Die beiden französischen Musiker sind unangefochtene Meister ihres Fachs.

Im Bereich des Jazz und der Weltmusik gilt Jean-Louis Matinier als einer der führenden zeitgenössischen Akkordeonspieler.

Der “Paganini des Contrabasses“ Renaud Garcia-Fons führte die Vielstimmigkeit seines Instrumentes bereits in vielen Projekten sehr eindrucksvoll vor. Immer schöpft er dabei aus verschiedenen musikalischen Quellen, wie dem Jazz, dem Flamenco, afrikanischer oder arabischer Musik.

Renaud Garcia Fons und Jean-Louis Matinier gestalten ihre Musik so vielstimmig und facettenreich, dass man kaum glauben mag, hier ein Duo zu erleben. Ihre Konzerte sind eine musikalische Offenbarung.