Möchten Sie zur mobilen Version unserer Webseite weitergeleitet werden?

TATORT Dresden, Filmmusik LIVE!

Jazztage Dresden 01.-29.11.2018

SAMSTAG / 10. NOVEMBER 2018 / 20:15 Uhr

Spielstätte BallsportARENA

+ Günther Fischer!

Klaus Doldinger - Tenor- und Sopran-Saxophon
SPECIAL GUEST:
Cornelia Gröschel
-
Vocal. Die neue Tatort-Kommissarin
Günther Fischer
- Saxophon ("Solo Sunny")

medicanti - Orchester
Wolfgang Behrend -
Dirigent

Klaus Doldinger's PASSPORT:
Ernst Ströer
- Percussion
Heiko Jung - E-Bass
Martin Scales - Gitarre
Biboul Darouiche - Percussion
Christian Lettner - Drums
Michael Hornek - Keyboards, Piano

Mit Klaus Doldinger vibriert nicht nur deutsche Filmgeschichte, sondern auch die Gegenwart – mit einer singenden Tatort-Kommissarin.
"Ganz tief im Meer, da zieht „Das Boot“ noch immer seine geheimen Bahnen“. Und die ganze Mannschaft bleibt für immer jung. Und ganz weit oben im Himmel, da fliegt der Glücksdrache „Fuchur“ wie wild durch die Wolken, um mithilfe von Atreju und Bastian die Welt der Fantasie zu retten.
Das sind zwei der „Unendlichen Geschichten“ eines Mannes, der die Filmmusik auf ewig geprägt hat: Klaus Doldinger. Die lebende Berliner Komponisten-Legende bleibt ein Rätsel und Phänomen zugleich.
An diesem Abend kann man in der Ballsportarena Dresden gleich mit ganzem Orchester in die Filmgeschichte abtauchen. Das Ensemble medicanti, Klaus Doldingers Band Passport sowie der Meister höchstpersönlich, als Tenor- und Sopransaxofonist, projizieren die Originalmusik dieser Kultfilme auf die innere Leinwand der Zuschauer.
Doldinger spielt an diesem Abend auch seine „Cantilene for Saxo tenor“. Doch das ist längst nicht alles: Wer mal wieder den „Eisernen Vorhang“ der Geschichte im Gedächtnis beiseiteschieben möchte: Die „Westlegende“ Klaus Doldinger wird als besondere Hommage an die „Ostlegende“ Günther Fischer Musik aus dem DDR-Musikfilm „Solo Sunny“ zum Besten geben. Da darf Günther Fischer selbst natürlich nicht auf der Bühne fehlen.
Raus aus dem Alltag heißt die Devise des ganzen Abends. Denn bereits am Samstag ab 20.15 Uhr wird der „Tatort“ gezeigt – ausnahmsweise, versteht sich. Die Kultmelodie aus dem Intro stammt übrigens von – wem wohl – einem gewissen Klaus Doldinger.
Komplett gelöst wird der Fall Doldinger schließlich von der brandneuen Dresdner Tatort-Kommissarin Cornelia Gröschel. Sie singt beim Konzert erstmals öffentlich – was für ein Schauspiel!

 

In Kooperation mit dem Societaetstheater Dresden