Would you like be redirected to the mobile version of our website?

Made in Dresden

Ticket sale
Prices

Sitzplatz: 44 | 37 | 34 | 29 | 14 €

Stehplatz: 20 €

Ermäßigt: 19 € (1.-4. Kat. + Stehplatz)

Abendkasse: +5 €

    Buy
    Further information
    Joscho Stephan All Stars [d]
    Michael Winkler [d]
    Heiko Jung [d]
    Ive Kanew [d]
    Florian Naegeli [d]
    Kilian Forster [d]
    Event location Alte Kirche Klotzsche

    Jazztage Dresden 23.10. - 24.11.2019

    SUNDAY / 03. NOVEMBER 2019 / 19:00

    Event location Alte Kirche Klotzsche

    Joscho Stephan – Akustikgitarre
    Michael Winkler - Posaune
    Heiko Jung - Drums & Percussion
    Ive Kanew - Saxophon
    Florian Naegeli - Gitarre
    Kilian Forster - Kontrabass

    Seinen 16. Auftritt zu den Jazztagen Dresden begeht Joscho Stephan mit einem einmaligen Konzert. Zusammen mit einer Auswahl Dresdner Spitzenmusiker kreiert er ein eigenes Programm. Swingend, funkig, frisch und moderner, aber auch zurück zu den Wurzeln Django Reinhard`s. Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen Gypsy Swing: Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Stephan in die Spitze der internationalen Gitarrenszene gespielt. Dabei gelingt es ihm wie keinem anderen die legendäre Musik des Gypsy Swings neu zu interpretieren ohne seine künstlerischen Wurzeln zu verleugnen. Dabei zeigt sich der Virtuose auf seiner Maccaferri-Gitarre als origineller Interpret und phantastischer Solist, der mit explosiver Dynamik, feinsten Nuancen und überraschenden Phrasierungen seinen Ruf als origineller Neuerer des Genres festigt.

    Musikergrößen vom Schlag eines Paquito D’Rivera, Klaus Doldinger, James Carter, Charlie Mariano und Tommy Emanuel zeigten sich nach gemeinsamen Auftritten mit Joscho Stephan begeistert. Zusammen mit den beiden Ausnahmegitarristen Martin Taylor und Tommy Emmanuel war er auf einer Konzertreise in Australien. Mit seinen eigenen Ensembles (Trio bis Quintett) hat Stephan auf vielen bedeutenden Festivals in ganz Europa gespielt. In den USA konnte er im New Yorker Lincoln Center oder auch in Amerikas Musikhauptstadt Nashville das begeisterte Publikum ebenso überzeugen wie in der Kultstätte des Jazz: dem New Yorker Jazzclub Birdland.