Would you like be redirected to the mobile version of our website?

Audio examples
Further information
Website Cristin Claas Trio
Cristin Claas bei myspace
  • Cristin Claas - Vocals
  • Christoph Reuter - Piano, Fender Rhodes
  • Stephan Bormann - Guitar

Das Cristin Claas Trio hat in den letzten Jahren einen unverwechselbaren eigenen Sound erschaffen. Im Mittelpunkt steht die grandiose Sängerin Cristin Claas. Ihre Stimme erinnert an die nordischen Sängerinnen wie Victoria Tolstoy, Silje Nergaard oder Torun Eriksen. Cristin Claas kommt aber aus Deutschland und hat ihre eigene Art zu singen gefunden. Sie singt vorwiegend auf deutsch, aber auch in ihrer eigenen Fantasiesprache und spielt mit dem Gitarristen Stephan Bormann und dem Pianisten Christoph Reuter. Sie haben keinen Schlagzeuger, aber den vermisst man auch nicht - die Band versteht es auch so, rhythmisch mitzureißen. Diese Band ist voller Ideen, Witz und unterhält spielend das Publikum, das schon nach dem ersten Song über diese Klangwelten staunt. Zwischen Melancholie und Witz - Musik, die so klingt wie das Leben! Zwei Alben hat das Trio bereits bei dem Major Label Sony veröffentlicht. Im Jahr 2013 erschien ihr insgesamt 6. Album "67" und damit der erneute Beweis für den unverkennbaren Cristin-Claas-Trio Sound - diesen bringen die Drei nun zu den Jazztagen Dresden.  

Für Cristin Claas war das Singen lange etwas sehr Privates, selbst der Familienkreis ist bis weit in die Jugend hinein zu öffentlich. Dabei kommt sie aus einer sehr musikalischen Familie: Der Vater ist auf verschiedenen Instrumenten versiert, der Großvater war Opernsänger. Die Entscheidung, Jazzgesang zu studieren, kommt mit Mitte 20 erst relativ spät. „Das war gut so“, sagt sie, „zu diesem Zeitpunkt wusste ich, was ich will.“ Von 2002 bis 2005 studiert sie in Weimar, seit 2005 in Leipzig. Cristin Claas konzentriert sich voll und ganz auf ihre eigene Musik. „Ich leiste mir den Luxus, nur mein eigenes Projekt zu verfolgen. Und das ist ein herrliches Leben.“

Christoph Reuter wollte  bereits Pianist werden, seit er als Kind seinen Vater regelmäßig im Nebenzimmer spielen hörte. Einen der limitierten Plätze in der Musikschule bekam er nur zufällig, da eine Freundin seiner Schwester ausfiel. Einige Jahre später an der Hochschule nehmen sie ihn sofort an: In Berlin und Leipzig studiert er  Jazzpiano und macht 2007  sein Konzertexamen bei Prof. Richie Beirach. Christoph Reuter ist umtriebig, spielt in verschiedenen Jazz-Projekten, schreibt für Theater, Film und Orchester. Der Schwerpunkt ist aber von vornherein Cristin Claas. „Cristins Stimme zu hören, das war wie ein musikalisches Erweckungserlebnis: Da war klar, was ich machen will.“

In Stephan Bormanns Lebenslauf markiert die Gitarre einen wichtigen Wendepunkt. Eigentlich bot ihm ein technisches Studium  eine Perspektiveund mit dieser Aussicht lernt er, noch in der DDR, den Beruf des Gießerei-Facharbeiters – die falsche Richtung: „Mein Musikstudium in Dresden war  der einzig mögliche Ausweg.“ Ein erfolgreicher: Er spielt mit eigenen Bands, als Sideman und in diversen Musicalproduktionen, veröffentlicht eigene Kompositionen im AMA Verlag und erhält Lehraufträge an den Hochschulen in Dresden, Magdeburg und Leipzig. Seit 2002 gehört seine Aufmerksamkeit allein Cristin Claas.