Möchten Sie zur mobilen Version unserer Webseite weitergeleitet werden?

The New Experience of Music

Jazztage Dresden 2010

DIENSTAG / 09. NOVEMBER 2010 / 21:00 Uhr

Spielstätte Societaetstheater

Bitte nicht berühren!

Das Elektrik Wind Quartett, kurz EW4, spielt mit der Intensität einer Band und den Klangfarben eines Orchesters. Dabei sprengen sie mühelos die Fesseln konventioneller Musikvorstellungen. Die technische Abkürzung erweist sich als passend, denn in der Musik von EW4 begegnen sich Technik und Kunst auf noch nie dagewesene Art und Weise.

Im Mittelpunkt steht der Blaswandler, eine Art Midi-Saxophon, welches die hinein geblasene Luft in Verbindung mit Griffkombinationen in elektronische Signale umwandelt. Mittels eines Soundmoduls können somit alle erdenklichen Klänge erzeugt werden. Gerade in der Verwendung synthetischer Sounds zeigen sich ungeahnt neue Möglichkeiten musikalischer Interpretationen. Natürlich bleiben die Naturinstrumente in diesem Rahmen nicht außen vor. Es kommen auch Flöte, Fagott, Klarinette und Sopransaxophon zum Einsatz.

Der Spaß am Musizieren findet im Theremin, dem ersten elektronischen Instrument der Welt, seinen Höhepunkt. Als Meisterschülerin von Lydia Kavina, der Großnichte des Theremin-Erfinders Lew Theremin, geht Barbara Buchholz mit dem Elektrik Wind Quartett eine einzigartige Verbindung ein. Die berührungslose Spielweise des Theremin und die mystischen Klänge EW4´s halten die Zuhörer geradezu in einer Atmosphäre voller Spannung und Dynamik gefangen und eröffnen der Fantasie des Hörers unerschöpflichen Raum.