Möchten Sie zur mobilen Version unserer Webseite weitergeleitet werden?

Seventies Songbook

Sonderkonzerte 2012

MONTAG / 21. MAI 2012 / 20:00 Uhr

Spielstätte ORGÆNIC Salon (by BrockmannundKnoedler)

In den Real- und Fakebooks des Jazz stehen zwar die Songs der Beatles, aber die Hits der 70er Jahre fehlen dort noch immer, leider zu Unrecht. Dabei kann sie jeder sofort singen, versuchen Sie das mal bei einem Jazzstandard von Duke Ellington!
„Pascal - Seventies Songbook“ ist das Projekt der Berliner Musiker Pascal von Wroblewsky, Jürgen Heckel, Peter Michailow und Max Hughes. Mit Spielfreude, Raffinesse und Konzentration widmen sie sich den Songs von „Deep Purple“, „The Doors“, „10CC“, „Emerson, Lake&Palmer“, Janis Joplin u.a.
Pascal von Wroblewsky begann ihre Karriere Mitte der 80er Jahre mit ihrem Soloalbum „Swinging Pool“, für das sie mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde.
Seit dieser Zeit arbeitet sie auch mit dem Gitarristen Jürgen Heckel, der als Komponist und Arrangeur der Fusionband „Bajazzo“ durch seine vor Ideen strotzenden, anspruchsvollen Konzeptionen bekannt geworden ist.
Mit dem „Seventies Songbook“ setzen die Musiker ihren Erfolgskurs weiter fort, der konsequent klischeefreie, schnörkellose Umgang mit dem musikalischen Erbe der Rockmusik zeigt Geschmack und Seele des Quartetts und lenkt den Blick immer wieder von außen auf das Original.

"...Wroblewsky und Heckel erweisen sich als dreamteam der Interpretation..."
Melodiva

"...Smoke on the water von Deep Purple, Riders on the storm von The Doors und

Black dog von Led Zeppelin als Jazz?? Warum hat das noch keiner vor ihr versucht

in den vergangenen dreißig oder vierzig Jahren? Die Antwort findet sich auf dieser

vom ersten bis zum letzten Ton begeisternden CD..."

Jazzpodium