Möchten Sie zur mobilen Version unserer Webseite weitergeleitet werden?

Weiterführende Informationen
Dieter Ilg Trio
Spielstätte Societaetstheater

Jazztage Dresden 2012

FREITAG / 04. NOVEMBER 2011 / 18:00 Uhr

Spielstätte Societaetstheater

Otello ist die erste Produktion des Kontrabassisten Dieter Ilg, deren musikalische Grundlagen gezielt aus einem klassischen Musikwerk herrühren. Eine Art „Initialzündung“ dafür war die berühmte Kontrabassstelle im IV. Akt von  Giuseppe Verdis Oper „Otello“, die aus dem Orchestergraben heraus den Eifersuchtsmord des Venezianischen Admirals an seiner Gattin Desdemona vorbereitet. Seit Dieter Ilgs klassischem Kontrabassstudium an der Musikhochschule Freiburg begleitet diese Melodie den Tiefton-Künstler bei seinen musikalischen Exerzitien.

Das Klangergebnis wird Verdis Meisterwerk der Opernliteratur in jedem Moment  gerecht. Mit großer Feinfühligkeit, einer Prise Witz und wohlfeiler Handwerkskunst werden die Melodien und harmonischen Wendungen des großen Italieners so selbstverständlich interpretiert, als wäre „Otello“ für dieses Trio gedacht gewesen. Der emotionale Gehalt und vorallem auch die für Verdi typische Dramatik ist in der ganzen Bandbreite von Dynamik und Differenziertheit präsent.

Dazu bedarf es der Zusammenarbeit visionärer Musiker. Dieter Ilgs Wunschpartner sind der ausdrucksvoll-brillante Rainer Böhm am Piano und die kreative Wundertüte Patrice Heral an Schlagwerk und Kehlkopf.

Mit seiner ehrgeizigen "Otello"-Produktion beweist Dieter Ilg einmal mehr, dass man ihn völlig zu Recht zu Europas führenden Jazzmusikern zählt.

".......einfach genial. Superb. Herausragend.....dieses Projekt wird mit Sicherheit Musikgeschichte schreiben."   SZ, 2009