Möchten Sie zur mobilen Version unserer Webseite weitergeleitet werden?

Jazznacht "Swingin`the Classic"

Sonderkonzerte 2018

DIENSTAG / 24. JULI 2018 / 20:00 Uhr

Spielstätte Japanisches Palais

Bruno Böhmer Camacho - Piano
Kilian Forster - Bass
Tim Hahn - Schlagzeug

Bach, Beethoven, Schumann, Vivaldi und Khatchaturian erleben in meisterlichen virtuosen wie hochgradig emotionalen  Jazz,  World, Latin und Swingbearbeitungen eine neue musikalische Auferstehung.

Klazz – diesen programmatischen Titel haben die Musiker ihrer Musik (und sich selbst) gegeben – ist die musikalische Verschmelzung von Klassik und Jazz.

Von den Großen Komponisten wie J.S. Bach, W.A. Mozart und L. van Beethoven  weiß man, dass sie improvisierten, in Konzerten freie Kadenzen spielen konnten und somit Notiertes mit Spontanem verbanden.
Die Klazz Brothers nehmen diesen Gedanken auf und führen ihn weiter. Klassische Werke bilden die Grundlage für Bearbeitungen im Sinne des Jazz –  feste Form einerseits und Raum zum improvisatorischen Ausgestalten  andererseits. Markenzeichen Ihrer Musik ist jedoch die Auseinandersetzung mit komplexen Formen, Strukturen und Harmonien – Weiterentwicklung, Erschaffung  neuer, innovativer Klangwelten, Bewahrung des ‚Alten’ im ‚Neuen’.

Gleiches gilt natürlich, wenn sich das Klazz-Trio bekannter Jazz-Standards annimmt. Auch hier gibt es schon oft Gehörtes völlig neu zu erleben, wenn –umgekehrt – klassische Stilelemente in die Welt des Jazz einziehen oder lateinamerikanische Rhythmen fröhliche Wiederver­einigung mit dem New Yorker Jazz feiern.

Bewusst in die Tiefe gehen und gerade deswegen die Oberfläche funkeln lassen, das ist die Kunst von Klazz.