Möchten Sie zur mobilen Version unserer Webseite weitergeleitet werden?

Funk & Soul Night

Präsentiert von
Weiterführende Informationen
George Duke Quintett
Mo’ Blow
Köstritzer Jazzband
Kein Veranstaltungsort gefunden!

Jazztage Dresden 2012

FREITAG / 11. NOVEMBER 2011 / 20:00 Uhr

Kein Veranstaltungsort gefunden!

Die heißeste Nacht der Jazztage in diesem Jahr auf ZWEI BÜHNEN – genießen Sie das Rundum-Sorgos-Paket bei Frei Parken, Freier Fahrt im VVO und einem Begrüßungsdrink (von Margon oder Köstritzer)! Der „Fahrplan“ für die Nacht steht nun fest: 19:00 Uhr Einlaß mit Köstritzer Jazzband 20:00 Uhr Mo`Blow 21:00 Uhr Überraschung mit Special Guests 21:30 Uhr George Duke Quintett 23:30 Uhr Köstritzer Jazzband

GEORGE DUKE - DER Keyboarder und Vorbild für Generationen von Keyboardern weltweit kommt als Highlight zur Funk & Soul Night. Duke, der auch als Produzent regelmäßig Erfolge feierte - mit Michael Jackson (!), Al Jarreau, Dianne Reeves ....... kommt zur Funk & Soul Night erstmals nach Dresden! Das LINE UP für das Flughafen Terminal steht fest: George Duke Quintett: George Duke - Klavier, Keyboard, Gesang, Mike Manson - Kontrabass , Gordon Cambell - Schlagzeug, Jeff Lee Johnson - Gitarre,  Andrew Papastephanou - Keyboard.

Kraft und Gefühl, Spielfreude und Virtuosität – George Duke löste in seiner Karriere immer die ganze Bandbreite an Erwartungen seines breit aufgestellten Publikums ein. In erster Linie ging es um Unterhaltung, die schlichtweg perfekt herüberkommen sollte. Dabei spielte es für ihn keine Rolle, ob er im eigenen oder fremden Auftrag unterwegs war: Wer ihn als Sideman neben sich hatte, konnte sich ganz auf seine überwältigende Inspiration und Spontaneität verlassen.

Zu Weltruhm gelangte er an der Seite von Frank Zappa, der ihn fünf Jahre lang als eine der „Mothers of Invention“ beschäftigte – für viele anfangs der Siebziger die aufregendste Zeit dieser Ausnahme-Band. Gleichzeitig ergründete Duke mit Musiker-Legenden wie Julian „Cannonball“ Adderley oder Dizzy Gillespie die Wurzeln des Jazz, während in gemeinsamen Projekten mit den Geiger Jean-Luc Ponty, dem Drummer Billy Cobham oder dem Bassisten Stanley Clarke die Möglichkeiten der Fusion-Musik ausgelotet wurden. Zur Funk & Soul Night sind wiederum seine exzellenten Qualitäten als Groove-Master gefragt.

Mit dabei ist die einst in Liverpool gegründete Band Mo' Blow. Die mit dem Berliner Jazz & Blues Award ausgezeichnete Formation um den Saxophonisten Felix F. Falk besticht mit ihrem mitreißenden Konzept zwischen Jazz und Funk. Ein sparsames Fender Rhodes, ein elegant wühlender Bass, ein präzise verschlepptes Schlagzeug und dazu der kernige Sound von Falks Saxofon in der Tradition der Texas Tenors: Mehr braucht es nicht, um auf den Punkt zu kommen.

Wer glaubt, seinem Tanzbein an diesem Abend eine Pause verschaffen zu können, der irrt.

Besucher, die mit dem Auto unterwegs sind, haben die Möglichkeit bis zwei Stunden vor und nach der Veranstaltung kostenlos direkt vor Ort zu parken. Wer die Autoschlüssel lieber vorsorglich zu Hause lassen möchte, kann beruhigt sein: die letzte S- Bahn in Richtung Zentrum ist bequem nach George Dukes Konzert zu erreichen.