Möchten Sie zur mobilen Version unserer Webseite weitergeleitet werden?

20 Jahre Jubiläumstour

Kartenverkauf
Preise

Sitzplatz: 44 | 34 | 29 | 24 | 19 €

ermäßigt: 14€ (Kat. 3, Kat. 4 + Stehplatz I)

Stehplatz I: 19€

Stehplatz II: 14€

Abendkasse: +5 €

    Kaufen
    Weiterführende Informationen
    LeipJAZZig Orkester
    Spielstätte Erlwein Capitol im Ostrapark

    Jazztage Dresden 01.-29.11.2018

    SONNTAG / 11. NOVEMBER 2018 / 11:11 Uhr

    Spielstätte Erlwein Capitol im Ostrapark

    Stephan König - Leiter, Piano, Komponist, Arrangeur
    Thomas Prokein - Violine
    Christoph Schenker - Cello
    Frank Bartsch - Trompete
    Gundolf Nandico - Horn
    Natascha Zickerick - Tuba
    Frank Nowicky - Flöte, Alt-& Tenorsaxofon, Klarinette
    Michael Arnold - Tenor-, Alt- & Sopransaxofon, Klarinette
    Johannes Moritz - Alt- & Baritonsaxofon, Klarinette
    Michael Breitenbach - Sopran- & Altsaxofon
    Frank Kaiser - Gitarre
    Stephan "Grete" Weiser - Bass
    Kay Kalytta - Vibraphon, - Percussion
    Wieland Götze - Schlagzeug

     

    „Das LeipJAZZig-Orkester zählt heute zu den originellsten Großformationen der europäischen Jazzszene. Mit dem LeipJAZZig-Orkester ist es dem Pianisten und Bandleader gelungen, die kreativen Energien der Leipziger Jazzszene zu fokussieren und zu potenzieren. Im Unterschied zu den herkömmlichen Big Bands des Jazz handelt es sich bei diesem Klangkörper um ein Orchester von Solisten. Damit knüpft Stephan König durchaus an die von Duke Ellington angebahnten Möglichkeiten des Jazz an. Doch er geht mit seinem Solisten-Ensemble einen wesentlichen Schritt über die Big-Band-Tradition hinaus, indem er die Standard-Sektionen, die gleichen Instrumentalgruppen bzw. -sätze auflöst und das Klangpotenzial des ohnehin schon unkonventionell besetzten Orchesters in immer neuen Kombinationen auslotet.“                                                                                        

     
    JAZZPODIUM „Die Band, bestehend ausschließlich aus Solisten, scheint sich in einen wahren Freudentaumel zu spielen, der schnell auf den Hörer übergreift.“
    LEIPZIGER VOLKSZEITUNG
    „Die Begeisterungsfähigkeit und Überzeugungskraft des Orchesters entzündet sich an der Potenzierung des Individuellen, die Stephan König mit starker Klangphantasie in Szene zu setzen weiß.“
    VOLKSSTIMME MAGDEBURG „Das LeipAZZig-Orkester - extrem hörenswert!“