Möchten Sie zur mobilen Version unserer Webseite weitergeleitet werden?

Natalia Posnova [d/rus/ukr]

  • Natalia Posnova - Klavier

Die ausgezeichnete Dresdner Konzertpianistin, Komponistin und Arrangeurin Natalia Posnova verwandelt berühmte Rock-Stücke in virtuose Klavierkompositionen in Konzerthallen für ausgeklügelte Musikkenner. Die mächtige Kombination ihrer speziellen Verbundenheit zur Musik von Rachmaninoff, die Prägung der Liebe der Mutter zur klassischen Musik, sowie der Eifer ihres Vaters nach Rock 'n' Roll, spiegeln sich in Natalias einzigartiger Fähigkeit überragende Interpretationen von klassischer als auch zeitgenössischer Musik zu kreieren, die sie zur außergewöhnlichen Crossover-Künstlerin macht.

Natalia Posnova ist die einzige Konzertpianistin der Welt, die den Segen des legendären Queen-Gitarristen Brian May hat, mit ihren neuen Interpretationen der magischen Musik von Queen einen völlig neuen Zauber zu verleihen. Nachdem er ihre Adaption von „Flash“ hörte, entschloss er sich dazu, sie mit der Welt zu teilen und schrieb:

“I just discovered Natalia Posnova. She is an amazing pianist and interpreter of songs. And I do not use this term lightly…..I have seriously, in all these years never seen or heard anything like this. To see this amount of beauty, talent, innovation and pure bravura in one shot is astounding. You all have to see her…enjoy…and marvel!!”

Natalia ist in der Ukraine geboren und in St. Petersburg aufgewachsen. Sie besuchte als Kind die Musikhochschule des Rimsky-Korsakoff-Konservatoriums in St. Petersburg und lernte unter den wachsamen Augen der renommierten Klavierpädagogin Asya Rubina. Außerdem studierte sie bei dem angesehen Professor Leonid Sinstev. An diesem Ort legte Natalia zudem eine atemberaubende, preisverdächtige Interpretation des 3. Klavierkonzerts von Rachmaninows hin. Ihr Auftritt war so phänomenal, dass der angesehene Professor Arkádi Zenziper sie einlud, ihr Studium unter seiner Leitung an der Hochschule für Musik in Dresden fortzusetzen. Natalia lebt seit vielen Jahren in Dresden.