Möchten Sie zur mobilen Version unserer Webseite weitergeleitet werden?

Hörbeispiele
Weiterführende Informationen
Website Kenny Wesley
Facebook
Kenny Wesley bei den diesjährigen Jazztagen
  • Kenny Wesley - Vocals, Piano
  • Niklas Lukassen - Bass
  • Matthias Grossmann - Drums

Kenny Weley ist Songwriter, Pianist, Sänger mit einem Stimmumfang von mehr als vier Oktaven und Linguist, der fünf Sprachen spricht.

Er hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten; er war u.a. Sieger im Finale 2013 (und einzige US-Vertreter) für den Montreux Jazz Festival Shure Gesangswettbewerb.
Kenny ist mit drei renommierten Projekten unterwegs und hat sich bereits in der  Musikszene fest platziert, sowie der aufkeimenden modernen Musik-Bewegung seinen Stempel aufgedrückt.

Seine Lieder - eine Mischung aus elektronischen, Jazz, Funk, Klassik, Folk und Gospelelementen - wurden prominent im Radio, Film und Fernsehen vorgestellt u.a. der FOX-Serie: So You Think You Can Dance.

Er ist ein gern gesehener Gast auf Festivals und legendären Veranstaltungsorten auf der ganzen Welt ( SXSW, im Kennedy Center, Southport Weekender, Jazz Cafe London, Blues Alley, A-Trane, Montreux Jazz Festival, Ronnie Scotts, The White House, The Blue Note, Bohemian Caverns , Apollo-Theater Cafe).

Kenny Weley  stand mit zahlreichen renommierten Künstlern und Musikern auf der Bühne einschließlich Maysa (Incognito), die B52, Vinx, Rachelle Ferrell, Jean-Paul Bourelly, Vikter Duplaix, Leela James, Charnett Moffett, Frédéric Yonnet (Prince gemeinsam, Stevie Wonder), Mino Cinelu (Miles Davis, Weather Report), Federico Peña (Marcus Miller, Meshell Ndegeocello), Stephanie Mills, Regina Belle, Zo !, Carmen Rodgers, Phonte (Little Brother, The Foreign Exchange), Alice Smith, Eric Roberson, Kindred und The Family, Soul N'Dambi und Syleena Johnson.

 

Quelle: Künstlerwebsite