Möchten Sie zur mobilen Version unserer Webseite weitergeleitet werden?

The James Carter Organ Trio [us]

  • James Carter – Saxophon
  • Gerard Gibbs – Hammond B3
  • Alex White – Schlagzeug

Carter wurde 1969 in Detroit geboren.

Zunächst war er Schüler von Marcus Belgrave. Bereits mit 17 Jahren begann er seine professionelle Karriere in der Band von Wynton Marsalis.

1988 zog er nach New York, um seine Karriere weiter voranzutreiben. Dort spielte er ausgerechnet bei Marsalis‘ größtem Konkurrenten Lester Bowie.

Sowohl mit seinem 1993 erschienen Debutalbum „JC on The Set“, als auch mit dem, ein Jahr später veröffentlichten Nachfolger „Jurassic Classics“ sorgte er für Furore..

Dieses außergewöhnliche Saxophontalent versucht immer wieder die Grenzen zwischen Funk, Elektronik und klassischer Musik verschwimmen zu lassen.

Dies entspricht genau seinem Credo sich durchlässig für Einflüsse von außen zu machen, um sich diese zu eigen zu machen und stimmig umzusetzen, was ihm nun schon fast 30 Jahre auf außergewöhnliche Weise gelingt.