Möchten Sie zur mobilen Version unserer Webseite weitergeleitet werden?

Conchita - Gesang

Die Kunstfigur Conchita Wurst wurde von ihrem Alter Ego, dem österreichischen Sänger und Drag Artist Tom Neuwirth, 2011 ins Leben gerufen. Conchita verdankt ihre Existenz dem Umstand, dass Tom Zeit seines Lebens mit Diskriminierung zu kämpfen hatte. Also schuf er eine Frau mit Bart. Als auffälliges Statement für Toleranz und gegen Diskriminierung. Als Katalysator für Diskussionen über Begriffe wie „anders“ oder „normal“. Als Vehikel, mit dem er seine Botschaft unübersehbar und unüberhörbar in alle Welt tragen will. Aussehen, Geschlecht und Herkunft sind nämlich völlig „wurst“, also egal, wenn es um die Würde und Freiheit des Einzelnen geht.

Tom, am 6.11.1988 in Gmunden geboren, nimmt 2007 an der ORF-Castingshow „Starmania“ teil und wird Zweiter. Conchitas erster öffentlicher TV-Auftritt ist 2011 in der ORF-Castingshow „Die große Chance'. 2012 ist Conchita Kandidatin der österreichischen Vorausscheidung für den Eurovision Song Contest und wird Zweite. 2014 gewinnt Conchita für Österreich den 59. Eurovision Song Contest in Kopenhagen und wird mit den Siegesworten „We are Unstoppable“ über Nacht zu einer globalen Galionsfigur der LGBT-Community.

Ihre Bühnenpräsenz garantiert anspruchsvoll klassische Unterhaltung, sei es als Sängerin, als Star der internationalen Modeszene oder am politischen Parkett, denn stets schimmert ihr Engagement für Respekt und Vielfalt durch. So wird sie für Designer wie Karl Lagerfeld und Jean Paul Gaultier zur Inspiration, begeistert im Pariser Crazy Horse mit einer eigenen Show (Nov. 2014), und auch der britische BBC Kult-Gastgeber Graham Norton erkennt in ihr : „.. die Antwort auf viele unserer Fragen.“ Im Januar 2015 bezaubert sie Hollywood bei den „Golden Globes“. Im Oktober 2014 singt sie vor dem Europaparlament in Brüssel und im November 2014 trifft sie auf UN-Generalsekretär Ban Ki-moon. Besonders lobt Ban ihr Engagement gegen Intoleranz und Diskriminierung. Ihr Auftritt sei ein „Moment der Lehre über Menschenrechte.“

Mitte Mai 2015 erschien das Debutalbum Conchita. Von Powerballade bis Dancefloor, von Swing bis Pop, zeigt die Künstlerin die ganze Bandbreite ihres Könnens.

From Vienna with Love - Conchita with orchestra
Im März 2016 gab Conchita ein ausverkauftes Konzert in der Oper von Sydney. Das Programm gewährte Einblicke in ihre musikalische Entwicklung: Coversongs von Shirley Bassey über Cher bis Tina Turner, dazu Songs aus dem Album „Conchita“ und Duette mit Gästen. Begleitet wurde sie vom Sydney Symphony Orchestra unter der musikalischen Leitung von Guy Noble. 2017 wurde diese Idee fortgeführt: Im Brucknerhaus in Linz mit dem Bruckner Orchester unter der Leitung von Marc Reibel, als Eröffnung der Wiener Festwochen 2017 mit den Wiener Symphonikern, sowie bei zwei ausverkauften und von Publikum und Presse gleichermaßen bejubelten Shows in Deutschland: in der Berliner Philharmonie und der Hamburger Laeiszhalle. Conchita hat das Projekt im Rahmen ihres Auftrittes für die BBC am 25.02.2018 im Palladium in London vorgestellt. Im Herbst 2018 erscheint das Album From Vienna with Love. Eine europaweite Tour ist ab Oktober 2018 geplant.